Arzneimittel von Roche

Wirkstoffname
Alectinib

Wirkstoffname
Bevacizumab

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Mycophenolatmofetil

Wirkstoffname
Mycophenolatmofetil

Wirkstoffname
Mycophenolatmofetil

Wirkstoffname
Glofitamab

Wirkstoffname
Glofitamab

Wirkstoffname
Cobimetinib

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

▼ Das Arzneimittel Columvi unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: Website:und an Roche Austria GmbH,

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Satralizumab

Wirkstoffname
Vismodegib

Für medizinisches Fachpersonal:



Für Patient:innen:

Wirkstoffname
Pirfenidon

Wirkstoffname
Pirfenidon

Wirkstoffname
Pirfenidon

Wirkstoffname
Risdiplam

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

▼ Die Arzneimittel Enspryng und Evrysdi unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Obinutuzumab

Wirkstoffname
Pralsetinib

▼ Das Arzneimittel Gavreto unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Wirkstoffname
Emicizumab



Wirkstoffname
Emicizumab



Wirkstoffname
Trastuzumab

Wirkstoffname
Trastuzumab


Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Herceptin Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Herceptin Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email:Hotline:Fax:Zusätzliche Informationen werden während einer Herceptin exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Herceptin besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Herceptin nachgelesen werden.

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Trastuzumab Emtansin

Wirkstoffname
Trastuzumab Emtansin

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Kadcyla Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Kadcyla Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email:Hotline:Fax:Zusätzliche Informationen werden während einer Kadcyla exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Kadcyla besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Kadcyla nachgelesen werden.

Wirkstoffname
Mosunetuzumab

Wirkstoffname
Mosunetuzumab

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

▼ Das Arzneimittel Lunsumio unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Wirkstoffname
Rituximab

MabThera bei Autoimmunerkrankungen


Wirkstoffname
Rituximab

MabThera bei Autoimmunerkrankungen


Wirkstoffname
Rituximab

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

Wirkstoffname
Epoetin beta

Wirkstoffname
Epoetin beta

Wirkstoffname
Epoetin beta

Wirkstoffname
Ocrelizumab

Wirkstoffname
Pertuzumab

Wirkstoffname
Pertuzumab/Trastuzumab

Wirkstoffname
Pertuzumab/Trastuzumab

Wirkstoffname
Polatuzumab Vedotin

Wirkstoffname
Polatuzumab Vedotin

Wirkstoffname
Dornase alfa

▼ Die Arzneimittel Phesgo und Polivy unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer PERJETA und Herceptin Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten PERJETA und Herceptin Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email:Hotline:Fax:Zusätzliche Informationen werden während einer PERJETA und Herceptin exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von PERJETA und Herceptin besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von PERJETA und Herceptin nachgelesen werden.

Für medizinischen Fachkreis:

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Phesgo Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Phesgo Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email:Hotline:Fax:Zusätzliche Informationen werden während einer Phesgo exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Phesgo besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Phesgo nachgelesen werden.

Für den Patienten:

WICHTIGE INFORMATION ZUR ARZNEIMITTELSICHERHEIT

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie während der Behandlung mit Phesgo oder innerhalb von 7 Monaten nach Beendigung der Behandlung schwanger werden. Zusätzliche Informationen werden während einer Phesgo exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Phesgo besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen.

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Levodopa, Benserazid

Wirkstoffname
Tocilizumab

Für medizinisches Fachpersonal:



Für Patient:innen:

Wirkstoffname
Tocilizumab

Für medizinisches Fachpersonal:



Für Patient:innen:

Wirkstoffname
Casirivimab & Imdevimab

Wirkstoffname
Casirivimab & Imdevimab

Wirkstoffname
Entrectinib

Wirkstoffname
Entrectinib

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

▼ Die Arzneimittel Ronapreve und Rozlytrek unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Oseltamivir

Wirkstoffname
Oseltamivir

Wirkstoffname
Oseltamivir

Wirkstoffname
Erlotinib

Wirkstoffname
Erlotinib

Wirkstoffname
Atezolizumab

Wirkstoffname
Atezolizumab

Wirkstoffname
Atezolizumab

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Faricimab



Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen:

▼ Das Arzneimittel Vabysmo unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Baloxavir marboxil

Wirkstoffname
Baloxavir marboxil

Wirkstoffname
Baloxavir marboxil

▼ Das Arzneimittel Xofluza unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax:Website:und an Roche Austria GmbH,

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Wirkstoffname
Vemurafenib


Wirkstoffname
Alectinib

Wirkstoffname
Bevacizumab

Wirkstoffname
Glofitamab

Wirkstoffname
Satralizumab

Wirkstoffname
Vismodegib

Wirkstoffname
Pirfenidon

Wirkstoffname
Risdiplam

Wirkstoffname
Pralsetinib

Wirkstoffname
Obinutuzumab

Wirkstoffname
Emicizumab

Wirkstoffname
Trastuzumab

Wirkstoffname
Trastuzumab Emtansin

Wirkstoffname
Mosunetuzumab

Wirkstoffname
Ocrelizumab

Wirkstoffname
Pertuzumab

Wirkstoffname
Pertuzumab/Trastuzumab

Wirkstoffname
Polatuzumab Vedotin

Wirkstoffname
Tocilizumab

Wirkstoffname
Casirivimab & Imdevimab

Wirkstoffname
Entrectinib

Wirkstoffname
Oseltamivir

Wirkstoffname
Erlotinib

Wirkstoffname
Atezolizumab

Wirkstoffname
Faricimab

Wirkstoffname
Baloxavir marboxil

KontaktWeltweitlinkedinfacebooktwitterinstagramyoutubeUnsere MedikamenteDiagnostische LösungenKarriereMedienGeschäftsethikDatenschutzerklärungRechtliche HinweisePharmakovigilanzImpressum