Arzneimittel von Roche

 

A

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Alecensa 150 mg Hartkapseln Alectinib Gebrauchsinformation Fachinformation  
Avastin 25 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Bevacizumab Gebrauchsinformation Fachinformation  

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Alecensa unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

B

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

C

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

D

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

E

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Enspryng 120 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze
Satralizumab
Gebrauchsinformation Fachinformation Patientenpass
Erivedge 150 mg Hartkapseln Vismodegib Gebrauchsinformation Fachinformation

Für medizinisches Fachpersonal:

Leitfaden für Ärzte (Kitteltasche)

Leitfaden zur Patientenberatung

Für Patienten:

Broschüre für Patienten

Esbriet 267 mg Hartkapseln Pirfenidon
Gebrauchsinformation Fachinformation Sicherheitscheckliste für verschreibende Ärzte
Esbriet 267 mg Filmtabletten Pirfenidon Gebrauchsinformation Fachinformation Sicherheitscheckliste für verschreibende Ärzte
Esbriet 801 mg Filmtabletten
Pirfenidon Gebrauchsinformation Fachinformation Sicherheitscheckliste für verschreibende Ärzte
Evrysdi 0,75 mg/ml Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen
Risdiplam
Gebrauchsinformation Fachinformation  

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

Wichtiger Hinweis

▼ Die Arzneimittel Enspryng und Evrysdi unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

F

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

G

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Gazyvaro 1.000 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Obinutuzumab Gebrauchsinformation Fachinformation  

H

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Hemlibra 30 mg/ml Injektionslösung Emicizumab Gebrauchsinformation Fachinformation Leitfaden für Patienten
Patientenpass
Leitfaden für das medizinische Fachpersonal
Leitfaden für Laboratorien
Hemlibra 150 mg/ml Injektionslösung Emicizumab Gebrauchsinformation Fachinformation Leitfaden für Patienten
Patientenpass
Leitfaden für das medizinische Fachpersonal
Leitfaden für Laboratorien
Herceptin 150 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats Trastuzumab Gebrauchsinformation Fachinformation  
Herceptin 600 mg Injektionslösung in einer Durchstechflasche Trastuzumab Gebrauchsinformation Fachinformation  

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Hemlibra unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

Wichtiger Hinweis

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Herceptin Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Herceptin Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email: [email protected], Hotline: +43 1 277 39 0, Fax: +43 1 277 39 254). Zusätzliche Informationen werden während einer Herceptin exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Herceptin besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Herceptin nachgelesen werden.

I

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

J

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

K

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Kadcyla 100 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats Trastuzumab Emtansin Gebrauchsinformation Fachinformation Informationen für medizinisches Fachpersonal zur sicheren Anwendung
Kadcyla 160 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats Trastuzumab Emtansin Gebrauchsinformation Fachinformation Informationen für medizinisches Fachpersonal zur sicheren Anwendung

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

Wichtiger Hinweis

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Kadcyla Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Kadcyla Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email: [email protected], Hotline: +43 1 277 39 0, Fax: +43 1 277 39 254). Zusätzliche Informationen werden während einer Kadcyla exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Kadcyla besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Kadcyla nachgelesen werden.

L

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

M

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
MabThera 100 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Rituximab Gebrauchsinformation Fachinformation

MabThera bei Autoimmunerkrankungen
Patientenpass für Patienten mit nicht-onkologischen Erkrankungen
Broschüre für Patienten: Was Sie über MabThera wissen sollten
Broschüre für Ärzte: Wichtige Informationen über MabThera zur Unterstützung von medizinischem Fachpersonal

MabThera 500 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Rituximab Gebrauchsinformation Fachinformation MabThera bei Autoimmunerkrankungen
Patientenpass für Patienten mit nicht-onkologischen Erkrankungen
Broschüre für Patienten: Was Sie über MabThera wissen sollten
Broschüre für Ärzte: Wichtige Informationen über MabThera zur Unterstützung von medizinischem Fachpersonal
MabThera 1.400 mg Lösung zur subkutanen Injektion Rituximab Gebrauchsinformation Fachinformation

MabThera in der Onkologie - für medizinisches Fachpersonal:
MabThera SC: Leitfaden zur Handhabung
Comparison Card: MabThera SC und MabThera IV

Madopar 50 mg/12,5 mg - Kapseln Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Madopar 100 mg/25 mg - Tabletten Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Madopar 200 mg/50 mg - Tabletten Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Madopar 100 mg/25 mg - lösliche Tabletten Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Madopar CR 100 mg/25 mg - Kapseln Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

N

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
NeoRecormon 500 I.E. Injektionslösung in Fertigspritze Epoetin beta Gebrauchsinformation Fachinformation  
NeoRecormon 10.000 I.E. Injektionslösung in Fertigspritze Epoetin beta Gebrauchsinformation Fachinformation  
NeoRecormon 30.000 I.E. Injektionslösung in Fertigspritze Epoetin beta Gebrauchsinformation Fachinformation  

O

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Ocrevus 300 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Ocrelizumab Gebrauchsinformation Fachinformation  

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Ocrevus unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

P

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Perjeta 420 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Pertuzumab Gebrauchsinformation Fachinformation  
Phesgo 600 mg/600 mg Injektionslösung
Pertuzumab/Trastuzumab
Gebrauchsinformation
Fachinformation
 
Phesgo 1.200 mg/600 mg Injektionslösung
Pertuzumab/Trastuzumab
Gebrauchsinformation
Fachinformation
 
Polivy 30 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats Polatuzumab Vedotin
Gebrauchsinformation
Fachinformation
 
Polivy 140 mg Pulver zur Herstellung eines Infusionslösungskonzentrats Polatuzumab Vedotin Gebrauchsinformation Fachinformation  
Pulmozyme 2.500 E./2,5 ml – Lösung für einen Vernebler Dornase alfa Gebrauchsinformation Fachinformation  

Wichtiger Hinweis

▼ Die Arzneimittel Phesgo und Polivy unterliegen einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

Wichtiger Hinweis

PERJETA und Herceptin:

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer PERJETA und Herceptin Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten PERJETA und Herceptin Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email: [email protected], Hotline: +43 1 277 39 0, Fax: +43 1 277 39 254). Zusätzliche Informationen werden während einer PERJETA und Herceptin exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von PERJETA und Herceptin besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von PERJETA und Herceptin nachgelesen werden.

PHESGO:

Für medizinischen Fachkreis:

Melden Sie jede Schwangerschaft, die unter einer Phesgo Therapie, oder innerhalb von 7 Monaten nach der letzten Phesgo Dosis auftritt, sofort an das Roche Austria Drug Safety Team (Email: [email protected], Hotline: +43 1 277 39 0, Fax: +43 1 277 39 254). Zusätzliche Informationen werden während einer Phesgo exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Phesgo besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen. Weitere Informationen können in der Fachinformation von Phesgo nachgelesen werden.

Für den Patienten:

WICHTIGE INFORMATION ZUR ARZNEIMITTELSICHERHEIT

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie während der Behandlung mit Phesgo oder innerhalb von 7 Monaten nach Beendigung der Behandlung schwanger werden. Zusätzliche Informationen werden während einer Phesgo exponierten Schwangerschaft und während des ersten Lebensjahres des geborenen Kindes abgefragt. Dies ermöglicht Roche die Sicherheit von Phesgo besser zu verstehen und entsprechende Auskünfte den Behörden, dem medizinischen Fachkreis und den Patienten zukommen zu lassen.

Q

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

R

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Restex 100 mg/25 mg Retardkapseln Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Restex 100 mg/25 mg Tabletten Levodopa,
Benserazid
Gebrauchsinformation Fachinformation  
RoActemra 162 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze Tocilizumab Gebrauchsinformation Fachinformation

Für medizinisches Fachpersonal:

Wichtige Informationen zur Wirksamkeit und Sicherheit
Schritt-für-Schritt Dosierungs- und Anwendungsanleitung

Für Patienten:

Patientenbroschüre: Was Sie über RoActemra wissen sollten
Patientenpass

DHPC: vorübergehender Lieferengpass

RoActemra 20 mg/ml Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Tocilizumab Gebrauchsinformation Fachinformation

Für medizinisches Fachpersonal:

Wichtige Informationen zur Wirksamkeit und Sicherheit
Schritt-für-Schritt Dosierungs- und Anwendungsanleitung

Für Patienten:

Patientenbroschüre: Was Sie über RoActemra wissen sollten
Patientenpass

DHPC: vorübergehender Lieferengpass

Rozlytrek 100 mg Hartkapseln
Entrectinib
Gebrauchsinformation
Fachinformation
 
Rozlytrek 200 mg Hartkapseln
Entrectinib
Gebrauchsinformation
Fachinformation
 

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Rozlytrek unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

S

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

T

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Tamiflu 30 mg Hartkapseln Oseltamivir Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tamiflu 45 mg Hartkapseln Oseltamivir Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tamiflu 75 mg Hartkapseln Oseltamivir Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tamiflu 6 mg/ml Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen Oseltamivir Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tarceva 100 mg Filmtabletten Erlotinib Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tarceva 150 mg Filmtabletten Erlotinib Gebrauchsinformation Fachinformation  
Tecentriq 840 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Atezolizumab Gebrauchsinformation Fachinformation Patientenpass
Tecentriq 1.200 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung Atezolizumab Gebrauchsinformation Fachinformation Patientenpass

Bestellung von Schulungsmaterial als Broschüre

Sämtliche Schulungsmaterialien können Sie unter Angabe von Menge und Ihrer Anschrift unter folgender Email-Adresse bestellen: [email protected]

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Tecentriq unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

U

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

V

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Valcyte 450 mg - Filmtabletten Valganciclovir Gebrauchsinformation Fachinformation  
Valcyte 50 mg/ml - Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen Valganciclovir Gebrauchsinformation Fachinformation Infoschreiben_neuer Dispenser_Juli 2021

W

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

X

Xeloda 500 mg Filmtabletten Capecitabin
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Xofluza 20 mg Filmtabletten
Baloxavir marboxil
Gebrauchsinformation Fachinformation  
Xofluza 40 mg Filmtabletten
Baloxavir marboxil
Gebrauchsinformation Fachinformation  

Wichtiger Hinweis

▼ Das Arzneimittel Xofluza unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer Erkenntnisse über die Sicherheit. Angehörige von Gesundheitsberufen sind aufgefordert, jeden Verdachtsfall einer Nebenwirkung zu melden. Auch Patienten können dabei helfen, indem Sie jede auftretende Nebenwirkung melden. Meldung von Nebenwirkungen an: Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen, Traisengasse 5, 1200 Wien, Fax: + 43 (0) 50 555 36207, Website: http://www.basg.gv.at/ und an Roche Austria GmbH, [email protected].

Y

Es existieren keine Arzneimittel mit diesem Anfangsbuchstaben.

Z

Produktname Wirkstoffname Gebrauchsinformation Fachinformation Schulungsmaterial
Zelboraf 240 mg Filmtabletten Vemurafenib Gebrauchsinformation Fachinformation  

FKI

Produktname Wirkstoffname Fachkurzinformation
Alecensa Alectinib
Fachkurzinformation
Avastin Bevacizumab
Fachkurzinformation
Esbriet Pirfenidon

Fachkurzinformation

Fachkurzinformation_Filmt.

Enspryng Satralizumab Fachkurzinformation
Evrysdi Risdiplam Fachkurzinformation
Gazyvaro Obinutuzumab
Fachkurzinformation
Hemlibra Emicizumab
Fachkurzinformation
Herceptin Trastuzumab
Fachkurzinformation
Kadcyla Trastuzumab Emtansin
Fachkurzinformation
Ocrevus Ocrelizumab
Fachkurzinformation
Perjeta Pertuzumab
Fachkurzinformation
Phesgo Pertuzumab/Trastuzumab
Fachkurzinformation
Polivy Polatuzumab Vedotin
Fachkurzinformation
RoActemra Tocilizumab
Fachkurzinformation
Rozlytrek Entrectinib
Fachkurzinformation
Tarceva Erlotinib
Fachkurzinformation
Tecentriq Atezolizumab Fachkurzinformation