Von der Idee zum Wirkstoffkandidaten

Roche hat sich zur Aufgabe gemacht, besonders in denjenigen Gebieten neue Wirkstoffe zu entwickeln, wo ein hoher medizinischer Bedarf besteht: Dazu zählen Medikamente, die die medizinische Praxis nachhaltig verbessern. Der Weg dorthin ist lang, oft kompliziert und aufwändig. Wenn sich die Forscher von Roche mit einem neuen Krankheitsbild befassen gehen sie sehr akribisch vor: Zuerst analysieren sie genau den biologischen Mechanismus hinter der Erkrankung. Dann suchen sie nach Substanzen, um diesen Mechanismus zu beeinflussen. Vielversprechende Wirkstoffkandidaten werden weiterentwickelt, verbessert und auf eventuelle Nebenwirkungen getestet.

Von klinischen Studien zur Marktreife

Nur die viel versprechenden Wirkstoffkandidaten werden von den Roche-Experten in klinischen Studien weiter untersucht. Es wird die Wirksamkeit eines neuen Wirkstoffes, aber auch die Unbedenklichkeit hinsichtlich gravierender Nebenwirkungen getestet. Das kann oft Jahre dauern. Und nur wenn er sich auch hier bewährt, wird er als neues Medikament schließlich zugelassen und kommt auf den Markt. Erfahren Sie mehr über die Entwicklungsphasen eines Medikaments



Pipeline im Überblick

Informieren Sie sich, an welchen Wirkstoffen und Produkten wir gerade forschen.

Erfahren Sie mehr