Home

Roche Children’s Walk in Österreich: Kunst-Auktion für den guten Zweck

Wien,

Ein Tag im Zeichen des humanitären Engagements: Beim diesjährigen Roche Children’s Walk am 14. Juni 2018 wurden bei Roche Österreich die vom Unternehmen über die Jahre gesammelten Kunstwerke für den guten Zweck intern versteigert. Eine weitere Aktion beinhaltete einen gemeinsamen Spaziergang, bei dem die Mitarbeitenden anschließend spendeten. 

 



 

Der Erlös des Charity-Events wurde danach von jeder der drei Roche Organisationen - Roche Austria, Roche Diagnostics Österreich und Roche Diabetes Care – verdoppelt. Insgesamt 24.576 Euro kommen der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe (ÖKKH), dem Fachbereich für Kinder und Jugendliche mit Behinderung der Caritas Wien und Hilfsprojekten in Malawi zugute. 

Der Children’s Walk hat bei Roche jahrelange Tradition, denn bereits zum 15. Mal sammelten Roche Mitarbeitende rund um die Welt mit gesponserten Läufen Geld für den guten Zweck. Insgesamt beteiligten sich 142 Standorte in über 70 Ländern an der globalen Initiative, um Bildungs- und Gesundheitsprojekte für benachteiligte Kinder auf der ganzen Welt zu unterstützen. Roche Österreich stellte den Mitarbeitenden die vom Unternehmen über viele Jahre hinweg erworbenen Kunstwerke für eine interne Spenden-Auktion zur Verfügung. Besagte Bilder und Kunstdrucke wurden von Roche Österreich über Jahre hinweg gesammelt und am Firmengelände bzw. in den Büroräumen ausgestellt. Als wahre Leckerbissen für Kunstliebhaber kamen so etwa Werke von Friedensreich Hundertwasser, Mario Dalpra oder Oswald Tschirtner unter den Hammer. Um dem Namen „Children’s Walk“ gerecht zu werden, fand am selben Tag darüber hinaus noch ein gemeinsamer Spaziergang entlang der Donau statt, bei dem die Mitarbeitenden anschließend spendeten. Dank zahlreicher versteigerter und verkaufter Kunstwerke und dem Spaziergang sammelten die Mitarbeitenden 6.144 Euro. Die Summe wurde anschließend von jeder der drei Roche Unternehmen noch verdoppelt.

Dank des Erfolgs der Aktion konnten Dr. Uta-Maria Ohndorf (Geschäftsführerin Roche Diagnostics Österreich), Dr. Titus Gylvin (Geschäftsführer Roche Austria) und Peter Jäggi (Geschäftsführer Roche Diabetes Care) jeweils einen Scheck an Anita Kienesberger (Geschäftsführerin ÖKKH) und Mag. Johannes Schober, MAS (Leiter Fachbereich Kinder und Jugendliche mit Behinderung der Caritas Wien) überreichen. Die Hälfte der beim Roche Children’s Walk gesammelten Spenden kommt diesen beiden Organisationen zugute, die seit vielen Jahren von Roche unterstützt werden. Die ÖKKH will mit dem Betrag ihre Berufsorientierungsinitiative „Jugend & Zukunft“ fördern, die (ehemals) von Krebs betroffenen Jugendlichen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern soll. Der Fachbereich Kinder und Jugendliche mit Behinderung der Caritas Wien setzt die Spenden unter anderem für Therapien, Wohngemeinschaften, eine Ganztagsschule sowie für eine breitgefächerte Familienunterstützung ein. Die andere Hälfte des Spendenbetrags fließt in Projekte im afrikanischen Malawi, unter anderem in Ausbildungsplätze für Schüler, junge Erwachsene und Studenten, aber auch in gemeinsame Initiativen mit Kooperationspartnern wie UNICEF oder ActionAid Malawi.

„Die karikativen Organisationen leisten Hervorragendes und verbessern das Leben benachteiligter Kinder und Jugendliche in besonders herausfordernden Lebensphasen. Die Spenden unserer Mitarbeitenden sollen dazu beitragen, dass die Organisationen ihre Arbeit auch in Zukunft in der hohen Qualität fortführen können“, sagt Uta-Maria Ohndorf.

„Wir bei Roche setzen uns täglich dafür ein, die Lebensqualität von Patienten nachhaltig zu verbessern. Es freut mich daher umso mehr, dass unsere Mitarbeitenden auch bei dieser Spendenaktion großen Enthusiasmus gezeigt haben, um sich für so wichtige karitative Projekte wie jene der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe zu engagieren“, fügt Titus Gylvin hinzu.

„Das soziale Engagement unserer Mitarbeitenden beim Roche Children’s Walk war in diesem Jahr beeindruckend. Es freut mich sehr, dass durch die zahlreichen Spenden wertvolle gemeinnützige Projekte für benachteiligte Kinder unterstützt werden können“, ergänzt Peter Jäggi

Die vollständige Medienmitteilung finden Sie auf der rechten Seite zum Download.

 

 

 

 

Die vollständige Medienmitteilung finden Sie auf der rechten Seite zum Download.