Home

Roche für nachhaltiges Wassermanagement ausgezeichnet

Wien,

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der Geschäftsstrategie von Roche. Das Unternehmen will bis 2020 den Wasserverbrauch pro Mitarbeitenden um 10% senken.

Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) wurde zum ersten Mal als eines der weltweit führenden Unternehmen für ihre Maßnahmen zum nachhaltigen Umgang mit Wasser ausgezeichnet und in die diesjährige «Water A-List» von CDP aufgenommen. CDP ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich für die Offenlegung von Umweltinformationen einsetzt. Im Namen von mehr als 800 institutionellen Investoren mit Vermögensanlagen von über 100 Billionen US-Dollar fordert CDP Unternehmen dazu auf, ihre Maßnahmen im Umgang mit der zunehmenden Wasserknappheit offenzulegen. Die Aufnahme in die «Water A List» ist die höchste Auszeichnung, die Unternehmen in dieser CDP-Kategorie erhalten können.

«Es freut uns sehr, dass unser Engagement für nachhaltiges Wassermanagement gewürdigt wurde», erklärt Severin Schwan, CEO von Roche. «Das ist eine großartige Leistung, die belegt, dass die Entwicklung von innovativen Medikamenten und Diagnostika sowie der Umweltschutz bei Roche Hand in Hand gehen.»

2015 hat sich Roche zum Ziel gesetzt, den Wasserverbrauch pro Mitarbeitenden bis 2020 um 10% zu senken. Alle Roche-Standorte sind dabei, entsprechende Programme auszuarbeiten oder umzusetzen, mit denen eine effizientere Nutzung von Wasser gefördert wird. Maßnahmen zur Erhaltung der Wasserressourcen und zur Senkung des Wasserverbrauchs werden insbesondere in Regionen eingeführt, in denen Wasser knapp ist. Die Aktivitäten reichen von der Einführung von Prozessen, die weniger wasserintensiv sind, der Wasserrückgewinnung und Wasseraufbereitung bis hin zur Reduktion oder Vermeidung von Bewässerungswasser. Weitere Informationen finden Sie im Roche-Positionspapier „Wasser“.

Roche setzt sich für die Förderung des Gewässerschutzes, den Erhalt der Wasserressourcen und die Verbesserung des Zugangs zu sauberem Trinkwasser ein. In diesem Zusammenhang unterstützt das Unternehmen internationale und nationale Bemühungen, wie zum Beispiel WASH Pledge (Access to Safe Water, Sanitation and Hygiene at the Workplace). WASH Pledge ist eine Initiative des Weltwirtschaftsrat für Nachhaltige Entwicklung (WBCSD), die zum Ziel hat, den Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Einrichtungen und Hygiene am Arbeitsplatz zu gewährleisten. Alle Konzerngesellschaften von Roche sind dazu verpflichtet, die Vorgaben von WASH überall dort einzuhalten, wo Roche-Mitarbeitende einen festen Arbeitsplatz haben.

Seit über 120 Jahren ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Bestandteil der Geschäftsstrategie von Roche. Roche verfolgt bei diesem Thema einen ganzheitlichen Ansatz: Das Unternehmen setzt sich nicht nur für Umweltschutz ein, sondern richtet ihren Fokus auch auf einen besseren Zugang zu Medikamenten und diagnostischen Tests sowie auf kontinuierliche Fortschritte in anderen Bereichen, dazu gehören gesellschaftliche Verantwortung, Nachhaltigkeit der Lieferkette sowie die Gewinnung und Bindung von Mitarbeitenden. Weitere Beispiele für unsere Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit finden sich hier: http://www.roche.com/sustainability/our_reporting/un-sdgs.htm.

Über CDP
CDP ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die Unternehmen und Regierungen dazu bewegen möchte, ihren Ausstoss von Treibhausgasen zu senken, Wasserressourcen zu schonen und zum Schutz von Wäldern beitzutragen. Die Organisation wurde von Investoren zum wichtigsten Akteur im Bereich Klimaforschung gewählt und arbeitet mit institutionellen Anlegern zusammen, die insgesamt ein Vermögen von mehr als 100 Billionen US-Dollar verwalten. Sie nutzt die vereinte Kraft von Investoren und Käufern, um Firmen zu motivieren, ihre Auswirkungen auf die Umwelt öffentlich zu machen und zu reduzieren. Mehr als 6300 Unternehmen, die rund 55% der weltweiten Marktkapitalisierung ausmachen, veröffentlichten im Jahr 2017 umweltbezogene Informationen via CDP. Dazu kommen über 500 Städte sowie 100 Länder und Regionen, die ihre Daten ebenfalls transparent machten. Dadurch wird die CDP-Plattform zu einer der weltweit wichtigsten Informationsquellen, die Auskunft darüber geben, wie sich Unternehmen und Regierungen für den Umweltschutz engagieren. CDP, das frühere Carbon Disclosure Project, ist Gründungsmitglied der We Mean Business Coalition. Mehr über die Organisation erfahren Sie unter: www.cdp.net.

Die Methodik und Kriterien der Water A-List finden Sie auf der CDP Webseite.

 

 

Die vollständige Medienmitteilung finden Sie auf der rechten Seite zum Download.