„Mein Gehirn und ich“ – Netdoktor und Roche Austria luden zum Gesundheitstag zu neurologischen Erkrankungen


Aufklärung schafft Sicherheit: Netdoktor.at und Roche Austria luden am Freitag, 7. 12. bei freiem Eintritt zur Info-Veranstaltung rund um die Themen Multiple Sklerose, Parkinson, Alzheimer und seltene neurologische Erkrankungen von 11:00 bis 18:00 Uhr in den Van Swieten Saal der MedUni Wien. Die Veranstaltung richtete sich vorrangig an Patienten und Angehörige, aber auch Interessierte waren herzlich willkommen.

 

Im Zentrum des Publikumstages "Mein Gehirn und ich", der unter der wissenschaftlichen Leitung von Univ.-Prof. Dr. Eduard Auff, Präsident der österreichischen Parkinsongesellschaft, stattfand, standen vor allem die Behandlungen der einzelnen neurologischen Krankheiten. Die Forschung setzt alles daran, um Methoden zu entwickeln, die Patienten ein besseres Leben oder eines Tages sogar eine Heilung ermöglichen. Entsprechend viel tut sich auf dem Feld der Therapie von Multipler Sklerose & Co: Als Laie fällt es oft jedoch schwer, den Überblick zu behalten. Der Gesundheitstag "Mein Gehirn und ich" verstand sich als Plattform, um sich zu den aktuellen Therapiemöglichkeiten zu informieren, mit Selbsthilfegruppen in Kontakt zu kommen und sich mit anderen Betroffenen auszutauschen.

Das Programm gliederte sich in vier große Themenblöcken zu Multipler Sklerose, Parkinson, Alzheimer und seltenen neurologischen Erkrankungen wie Chorea Huntington oder SMA-Spinale Muskelatrophie. Versierte Mediziner und Gesundheitsexperten brachten den interessierten Gästen in kurzen Vorträgen die neuesten Entwicklungen und Optionen in der Therapie näher und beantworten im Anschluss Fragen aus dem Publikum.

Nach dem offiziellen Teil freute sich Roche Austria Geschäftsführer Dr. Titus Gylvin, einen symbolischen Scheck im Wert von 8.000,- Euro an das Kinderhospiz Momo zu überreichen, das ebenfalls am Gesundheitstag vertreten war. Sonja Himmelsbach, Koordinatorin des Palliativteams nahm die Unterstützung im Namen des Momo-Teams mit Dankesworten auf der Bühne an.

Auch für ein informatives Rahmenprogramm war gesorgt: Partner aus den unterschiedlichsten Bereichen wie der Physio- oder Ergotherapie, Vertreter der Fachverbände, der sozialen Dienste der Stadt Wien oder der Patientenorganisationen waren mit Informationsständen vor Ort.

 

Den Folder zur Veranstaltung mit allen wichtigen Informationen finden Sie auch hier zum Download.

Das Programm des Tages